Aktuelles

Veranstaltungen

Aufgrund der Corona-Pandemie können zur Zeit keine persönlichen Veranstaltungen stattfinden. Wir bieten aber regelmäßige Online-Tutorials und/oder Fortbildungen an. Bitte informieren Sie sich hier und hier.

Geschichte

Der Dachverband Mentor.Ring e.V. entstand aus dem Zusammenschluss unterschiedlicher Akteure und Projekte in Hamburg, die parallel zueinander den Mentoring-Ansatz in den Fokus der 1:1 Betreuung rückten.

Der Dachverband für Mentor.Ring Hamburg e.V. unterstützt und begleitet die Patenschaftsprojekte in der Hansestadt auf einmalige Art und Weise! So eine Struktur sollte es auch für andere Städte geben.

Lena Blum, Freiwilligenagentur Bremen

Die Ursprünge des Mentor.Ring liegen in drei parallel wachsenden Ideen/Projekten:

  • In der Behörde für Schule und Berufsbildung, entstand 2005 der Arbeitskreis „Engagement für Bildung“ mit Mentoringprojekten , es startete die Erprobung von Mentoring im Projekt des Europäischen Stiftungsfonds „Startpunkt Schule“ an sechs Schulen

  • In der Ehlerding Stiftung gab es 2008 ein erstes großes Treffen von Patenprojekten: Mentoring für Schüler/innen, Leselernhelfer, Freizeit- und Familienprojekte u.v.m.

  • Die bundesweite Aktion zusammenwachsen erhielt in der Stiftung für Migranten eine Servicestelle (Ausgangspunkt für mehr Materialien, Veranstaltungen und manpower rund um das Thema Mentoring)

Weiterentwicklung, Zusammenwachsen und Intensivierung

  • Im Frühjahr 2009 gründete sich der Arbeitskreis Mentoring aus diesen drei Projekten, in monatlichen Treffen bildete sich ein Kernteam von etwa 8-10 Personen (Mentor e.V., Yoldas/ Bürgerstiftung, Freiwilligenbörse, aktion zusammenwachsen, Starthilfe, Ehlerding Stiftung, Schulbehörde)

  • Parallel organisierte behördenübergreifende eine Kooperation von Sozial- und Schulbehörde, mehrere Veranstaltungen mit dem AKTIVOLI-Landesnetzwerk zum Thema Mentoring

  • Der erste gemeinsame Mentoringtag wird im September 2009 mit Unterstützung der Körber-Stiftung durchgeführt

  • 2010 bekam der Arbeitskreis offiziell den Namen Mentor.Ring Hamburg e.V.

Vom Netzwerk zum Verein/Dachverband

  • In 2013 wurde aus dem Arbeitskreis ein eingetragener Verein: der Dachverband Mentor.Ring Hamburg e.V.

  • Es bildeten sich Arbeitsgruppen zu den Themen: Qualitätsentwicklung von Projekten (Materialien, Beratung, Fortbildungen), Mentoring (Fachtage, Fortbildungen), Leselernunterstützung (Fachtage, Materialien), Übergang Schule-Beruf, Öffentlichkeitsarbeit, Geflüchtete (Materialien, Fortbildungen, Beratung)

  • Die enge Kooperationen mit Schul- und Sozialbehörde, mit Körber-Stiftung, Ehlerding Stiftung, und BürgerStiftung wurden fortgesetzt

  • 2016 initiierte der Mentor.Ring das Projekt „Landungsbrücken für Geflüchtete – Patenschaften in Hamburg stärken“ in der BürgerStiftung Hamburg mit, welches durch von der Bundesregierung gefördert wird

  • Seit Vereinsgründung ist der Mentor.Ring offizielles Mitglied im AKTIVOLI Landesnetzwerk und gestaltet den „Fachkreis Mentoring“

Seitdem haben wir 11 Hamburger Mentoringtage, vier Leseweiterbildungstage sowie zwei Festakte zur Ehrung von MentorInnen durch den Bürgermeister im Rathaus organisiert und unzählige Fortbildungen und kollegiale Beratungen durchgeführt.

Aus der Anfangsidee, die Akteure rund um Mentoring an einen Tisch einzuladen, ist ein großes Netzwerk erwachsen. Dies ist wunderbar, zumal der Bedarf bei Hamburger Kindern und Jugendlichen an 1:1-Patenschaften steigt und die Vernetzung zunehmend wichtiger wird.

Ingrid Ehlerding, Vorstand Ehlerding Stiftung und Mitinitiatorin des Dachverbands Mentor.Ring e.V.