Aktuelles

Veranstaltungen

Mentorenprogramme für Geflüchtete – Interview auf Deutschlandfunk

Bessere Sprachkenntnisse und sozial aktiver, das seien positive Folgen von Mentorenprogrammen für Geflüchtete, sagte Magdalena Krieger vom Deutschen Institut für Wirtschaft im Dlf. Bei der Integration in den Arbeitsmarkt ließen sich aber keine Unterschiede zu anderen Geflüchteten feststellen.

Vor gut fünf Jahren kamen fast eine Million Geflüchtete nach Deutschland, viele Bürger haben geholfen, ihnen einen Platz in unserer Gesellschaft zu geben. In kürzester Zeit gingen die unterschiedlichsten Integrationsprojekte an den Start, darunter auch sogenannte Mentorenprogramme. Sie bringen Geflüchtete mit Deutschen zusammen, um sie im Alltag, bei Behördengängen, bei der Suche nach Ausbildung und Arbeit zu unterstützen.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin hat sich Mentorenprogramme von Hilfsorganisationen, Flüchtlingsräten, den Kirchen, den Städten und Gemeinden und von verschiedenen Stiftungen angeschaut. Federführend an der Studie war Magdalena Krieger beteiligt – sie hat die Programme in 14 Städten in der Bundesrepublik mit den jeweiligen Schwerpunkten analysiert.

Das Interview ist hier in ganzer Länge zu hören bzw. zu lesen: Interview auf Deutschlandfunk