Politik und das ehrenamtliches Engagement für Bildung

Der Mentor.Ring Hamburg e.V., das Netzwerk der Hamburger Patenschafts- und Mentoringinitiativen, lädt Sie am 4.11.2014 zu einem Podiumsgespräch mit den bildungspolitischen Sprecherinnen und Sprechern der fünf Bürgerschafts­parteien ein. Es geht um die Frage:

Wie kann Politik dazu beitragen, das ehrenamtliche „Engagement für Bildung" wirksamer werden zu lassen?

Über 4.000 Hamburger Bürgerinnen und Bürger sind zurzeit ehrenamtlich aktiv in unterschiedlichen Formen des „Engagements für Bildung". In wöchentlichen Treffen unterstützen sie als Mentorin oder Mentor in einer 1:1-Situation z.B.

  • Grundschülerinnen und -schüler beim Lesen lernen oder bei der Organisation des Lernens,
  • Jugendliche bei der Berufsorientierung und beim Übergang in eine passende Ausbildung oder in ein Studium, und
  • ganz allgemein: Vorschulkinder bis Jungerwachsene bei der Entwicklung von Selbstbewusstsein, von Handlungskompetenzen und Kommunikationsfähigkeiten durch informelles Lernen und motionale Bindung, durch ihr Vorbild, ihre berufliche Kompetenz und ihre Lebenserfahrung.

Sie leisten damit einen enormen Beitrag zur Entwicklung der Familien, der Schulen und der Stadt Hamburg. Was fehlt, ist eine stärkere öffentliche Anerkennung und Unterstützung. Nur wenige Monate vor der nächsten Bürgerschaftswahl möchten wir mit den Parteien über ihre Pläne und Vorstellungen in Bezug auf die Entwicklung des ehrenamtlichen Engagements für die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen sprechen.

Veranstaltung: 4.11.2014 von 18 - 20 Uhr im Gemeindehaus des St. Michaeliskirche

 

 

 

Tags: Mentoring, Paten, Mentoren, bürgerliches Engagement, Politik,