Mentoring in Hamburg

40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren

In Hamburg haben sich in den letzten Jahren viele ehrenamtliche Mentoren- und Patenprojekte etabliert. Mehr als 40 Projekte mit ca. 2.000 Mentorinnen und Mentoren bieten für Kinder und Jugendliche Unterstützung in der persönlichen und schulischen Entwicklung, bieten individuelle Begleitung an den Übergängen des Bildungssystems und berufliche Orientierung. Die Projekte werden von unterschiedlichen Organisationen aus der Mitte der Gesellschaft getragen, darunter freie Träger, Initiativen und private Stiftungen. Paten- und Mentorenprojekte sind so bunt und vielfältig wie die Patinnen, Paten und Patenkinder selbst. Im Rahmen einer Patenschaft unterstützt zumeist eine erfahrene Person eine jüngere auf ehrenamtlicher Basis. Somit basieren Paten- und Mentoringprojekte zum größten Teil auf 1:1-Beziehungen zwischen einer Mentorin bzw. einem Mentor und dem Mentee.

Thematische Vielfalt der Projekte als Stärke

Die Schwerpunkte und Ansätze von Projekten sind sehr unterschiedlich. Einige konzentrieren sich auf die frühe Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen, beispielsweise in Form von Lesepatenschaften. Andere Projekte vermitteln Patinnen und Paten, die mit Schülerinnen und Schülern lernen, sie bei den Hausaufgaben unterstützen oder mit ihnen in der Freizeit etwas unternehmen. Auch der Übergang von der Schule in die Ausbildung beziehungsweise den Beruf steht im Mittelpunkt zahlreicher Projekte – hier helfen die Mentorinnen und Mentoren beim Schreiben von Bewerbungen, beim Suchen von Ausbildungsplätzen oder vermitteln bei Schwierigkeiten in der Ausbildung.

Ziele der Hamburger Paten- und Mentoringprojekte

Die Bandbreite der Ziele von Hamburger Patenschaftsprojekten ist groß. Sie reicht von der Förderung einer sicheren Eltern-Kind-Beziehung über aktive Zuwendung und Wärme für kranke und behinderte Kinder, über individuelle Beratung und Unterstützung auf dem Lernweg zu einem guten Schulabschluss bis hin zur Unterstützung bei einem realistischen und strukturierten Übergang in eine berufliche Ausbildung. Über Patenschaftsprojekte wird jungen Menschen Orientierung und Halt geboten, das Selbstbewusstsein gestärkt, der Horizont durch neue Erfahrungen erweitert. Nicht zuletzt erhalten sie Anstöße zur eigenen sinnvollen Freizeit- und Lebensgestaltung. Patenschaftsprojekte geben Einblick in die Berufs- und Arbeitsrealität von Vorbildern. Sie tragen zur Entwicklung von Schlüsselkompetenzen bei wie z.B. Sprach-, Medien-, interkulturelle Kompetenzen, Eigeninitiative, Teamfähigkeit und fördern Verantwortungsbewusstsein. Sie unterstützen eine positive Grundeinstellung zur eigenen Zuwanderungsgeschichte und die Fähigkeit, die damit verbundenen Erfahrungen beruflich gezielt einzusetzen. Zahlreiche Patenschaftsprojekte vermitteln Freude am Lesen, Spaß an Büchern, unterstützen Lesefertigkeit und Sprachfähigkeit von Kindern. Sie fördern die Lesemotivation und das Textverständnis.